Print oder Digital? Welche Werbung für den lokalen Mittelstand?

Print oder Digital? Welche Werbung für den lokalen Mittelstand?

Bei der Werbung stellt sich immer die Frage nach den geeigneten Medien. Welche hierbei Sinn machen, hängt von einer Vielzahl von Faktoren ab. Für den lokalen Mittelstand ist dabei entscheidend, dass dieser meist einen örtlich klar umrissenen Kundenkreis hat. Überregionale Werbeformen wie Fernsehen sprengen daher nicht nur den Kostenrahmen, sondern sind außerdem ineffektiv.

Im Zweifel wird gedruckt

Insofern setzen Mittelständler für ihre Außendarstellung vielfach immer noch auf Druckerzeugnisse. Neben Visitenkarten und Flyern kommen außerdem Plakate zum Einsatz. Dabei kommen Plakatwände mit 18/1 Großfläche eher selten zum Einsatz. Typischerweise lassen sich eher kleine Plakate an privaten Gartenzäunen im Eingangsbereich der umliegenden Ortschaften finden. Tatsächlich stellen diese Methoden eine sinnvolle Möglichkeit dar, sich bei Bestandskunden wie auch bei potentiellen Neukunden im Gedächtnis zu halten. Gleiches gilt für Broschüren und Flyer, in denen die eigenen Angebote und Leistungen dargestellt werden können.

Printwerbung

Macht Internetwerbung Sinn?

Gegenüber dem Internet bestehen beim lokalen Mittelstand vielfach noch Vorurteile. In der Regel verfügen diese Unternehmen zwar über eine eigene Homepage, engagieren sich aber darüber hinaus nicht im World Wide Web. Und tatsächlich verhält es sich auch so, dass eine Vielzahl von Werbemöglichkeiten im Netz für regional gebundene Anbieter nur wenig Sinn machen. Ein Vorstellungsvideo etwa wirkt schnell gekünstelt, wenn der tägliche Weg zur Arbeit für viele Menschen direkt am so beworbenen Betrieb vorbeiführt. Trotzdem macht es gerade für Mittelständler immer mehr Sinn, sich intensiver mit dem Internet zu beschäftigen.

Google Adwords

Gezielt regional werben

Werbung im Internet lässt sich deutlich zielgenauer steuern. Die Schaltung von Werbeeinblendungen kann so gesteuert werden, dass nur Nutzer aus einer bestimmten Region diese zu sehen bekommen. Außerdem besteht die Möglichkeit, diese nach bestimmten Vorlieben zu filtern, um nur die Menschen zu erreichen, für die das eigene Produkt bzw. die Dienstleistung auch tatsächlich interessant ist. Die mit einer solchen Form der Werbung verbundenen Kosten machen diese jedoch meist nur für größere Anbieter interessant. Doch auch für kleinere Betriebe bietet das Netz Chancen.

Mit den Kunden in Kontakt bleiben

Bei diesen kleineren Firmen besteht häufig ein enger persönlicher Kontakt zu den Kunden. Dieser lässt sich im Rahmen der sozialen Plattformen des Web 2.0 nutzen. Je mehr Menschen das eigene Angebot auf Facebook und Co. gefällt, desto mehr andere Menschen bekommen dies zu sehen. Diese haben in der Regel ein hohes Vertrauen in die Meinung ihrer Freunde. Ein gut und vor allem regelmäßig gepflegtes Profil ist deshalb gerade für den lokalen Mittelstand ein idealer Werbeträger.

Share